Zahnarzt Marktbreit


Direkt zum Seiteninhalt

Parodontitis

Patienteninfo > Zahnbehandlung

Wie kann man eine Parodontitis erkennen?

Alles beginnt mit Zahnfleischbluten, das auf eine Entzündung hinweist. Durch die Entzündung schwillt das lokale Zahnsaumgewebe an und es bilden sich Zahnfleischtaschen, in denen Bakterien bessere Lebensbedingungen vorfinden als an der Zahnoberfläche. Außerdem sind sie jetzt schon schlechter zu entfernen! Durch Bakterientoxine (Gifte, die beim Stoffwechsel der Bakterien anfallen), die in das umgebende Gewebe abgegeben werden, kommt es zu einem Schwund am Alveolarknochen. Die Tasche vertieft sich. Das Zahnfleisch verliert seine Stütze und zieht sich in Richtung Kieferkamm zurück. Der Zahn beginnt zu wandern und wird immer lockerer, da das umgebende Bindegewebe in Folge der Entzündung abgebaut wurde. Unbehandelt steht am Ende Zahnverlust!

Welche Folgen kann eine Parodontitis haben?

Die Erkrankung an Parodontitis wird leider immer noch deutlich unterschätzt. Eine Parodontitis kann bei Schwangeren zu Frühgeburten führen. Sie erhöht das Risiko eine Lungenentzündung oder einen Schlaganfall zu bekommen, kann zu Muskelentzündungen am Herzen führen und kann ebenso bei Diabetikern den Zuckerwert deutlich verschlechtern, oder gar bewirken, dass er sich medikamentös nicht einstellen lässt! Dabei lässt sich so leicht etwas daran ändern! Bis auf wenige Ausnahmen kann man sie durch perfekte Mundhygiene, regelmäßige professionelle Zahnreinigung, ausgewogene Ernährung und Raucher-Entwöhnung in den Griff bekommen.
Von der Bayerischen Landeszahnärztekammer gibt es zu diesem Thema eine sehr gute Zusammenfassung mit dem Titel " Zähne und Allgemeingesundheit - Wechselbeziehungen", die Sie über diesen Link bequem als PDF-Datei herunterladen können.


Sollte trotz Prophylaxe eine Parodontitisbehandlung bei Ihnen notwendig werden, vergessen Sie die schlimmen Geschichten von "guten Freunden oder Bekannten", die Ihnen von aufgeschnittenem Zahnfleisch und furchtbaren Schmerzen erzählen. Diese Zeiten sind lange vorbei. Fragen Sie in diesem Fall lieber uns und lassen Sie sich fachkundig über den Ablauf einer solchen Behandlung aufklären. Einen guten Überblick über das Thema Parodontitis gibt der Leitfaden " Parodontitis - Vorbeugung, Früherkennung und Behandlung" der Bayerischen Landeszahnärztekammer, den Sie über diesen Link als PDF-Datei herunterladen können.

Suche

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü